Alle Artikel mit dem Schlagwort: Jubiläum

Flaschenpost

– Tagebücher in der Geschichte und Geschichtsschreibung des 20. Jahrhunderts – Den Festvortrag zum 20jährigen Jubiläum des Deutschen Tagebucharchivs hielt der Historiker Janosch Steuwer von der Universität Zürich. Er skizziert darin die Bedeutung von Tagebüchern als Quellen für die Geschichtsforschung und die damit verbundenen komplexen Fragestellungen bei ihrer Nutzung. Den Text seines Vortrags zum 20jährigen Jubiläum hat er uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt.

Die 20. Zeitreise – dreimal ausgebucht

Die Zeitreise des Deutschen Tagebucharchiv im Jubiläumsjahr 2018 trug den Titel „Lebenslust – Lebenslast – Lebenskunst. Tagebücher erzählen“.  Ort des Geschehens   war nicht nur zweimal das Alte Rathaus in Emmendingen, sondern  ein drittes Mal auch das „Haus zur lieben Hand“ in Freiburg – in Kooperation mit dem Philosophischen Seminar der Universität und dem Wissenschaftlichen Beirat des DTA . Für die musikalische Umrahmung konnte Günter A. Buchwald gewonnen werden. Wenn Sie keine Gelegenheit hatten, die ZEITREISE  zu hören, schauen Sie in unserer Leseecke nach einem Textauszug oder bestellen in unserem Shop die dazugehörige Broschüre. © Broschüren Cover  von Kiki Suarez Die Badische Zeitung veröffentlichte am Sonntag, 20. Januar 2019 20. Zeitreise des Tagebucharchivs (badische-zeitung.de).

Gesammeltes Leben

Gesammeltes Leben – 20 Jahre Tagebucharchiv Emmendingen betitelte der SWR einen kurzen Radiobeitrag, der aktuell gesendet wird. Das Interview mit Frauke von Troschke (r)  und Marlene Kayen (li) führte  Margitta Freund, in der Mitte des Bildes.