Wissenschaftlicher Beirat

Bild einer Reihe Tagebücher

Dem Vorstand ist – entsprechend der Satzung – ein Beirat zugeordnet, der diesen in wissenschaftlichen und fachlichen Fragen bei der Auswertung der archivierten Dokumente berät. Die Mitglieder des Beirats sind Professoren der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg sowie externe Experten auf dem Gebiet der Biografie-Forschung.

Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats

 

  • Prof. Dr. Hans-Helmuth Gander (Husserl-Archiv, Universität Freiburg), Sprecher
  • Dr. Antje Kellersohn, Direktorin der Universitätsbibliothek Freiburg
  • Prof. Dr. Jörn Leonhard (Lehrstuhl für Geschichte des Romanischen Westeuropa, Universität Freiburg) stv. Sprecher
  • Prof. Dr. Werner Mezger (Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie, vormals   Volkskunde, Universität Freiburg)
  • Eva von Rekowski, Direktorin, Volkshochschule Freiburg
  • Prof. Dr. Peter Philipp Riedl (Deutsches Seminar, Universität Freiburg)
  • Prof. em. Dr. Volker Schupp (Deutsches Seminar, Universität Freiburg)
  • Prof. Dr. Andreas Urs Sommer (Philosophisches Seminar, Universität Freiburg) stv. Sprecher
  • Prof. em. Dr. Ingeborg Villinger (Seminar für Wissenschaftliche Politik, Universität Freiburg)

 

Nachruf

Das Deutsche Tagebucharchiv trauert um Prof. em. Dr. Jürgen v. Troschke,  der am 20. April 2019 im Alter von 78 Jahren verstorben ist. Als wissenschaftlicher Beirat hat er  das DTA seit dessen Anfängen intensiv begleitet und unterstützt. Anlässlich der Autobiografie-Tage 2008 hielt er einen  Vortrag  Über das Schreiben und Lesen autobiographischer Texte .  2016 erläuterte Prof. v. Troschke in einer Veranstaltung des DTA an ausgewählten Beispielen seine Art der Tagebuchaufzeichnung unter der Überschrift Was bleibt sind Erinnerungen.

Das DTA wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren.