Zustiften

Da der Kapitalerhalt das wesentliche Kriterium einer Stiftung ist, fließen in die laufende Arbeit des Deutschen Tagebucharchivs e.V. die Erträge des Stiftungskapitals ein. Jede Stiftung ist somit auf Zustiftungen angewiesen.

Für großzügige Zustiftungen bedanken wir uns bei:

  • Karin Becker-Franz, München
  • Karin von Behr, Hamburg
  • Benita von Behr, Hamburg
  • Renate Lindinger, Neuburg/Donau
  • Dr. Markus Meier, Frankfurt
  • Dr. Götz Müller, Düsseldorf
  • Dr. Hella Sallawitz, Vörstetten

Wenn auch Sie der Stiftung Deutsches Tagebucharchiv zustiften möchten, um damit den Fortbestand des Deutschen Tagebucharchiv e.V. auf Dauer zu fördern, gibt es zwei mögliche Wege: die Zustiftung zu Lebzeiten (mit entsprechenden steuerlichen Vorteilen) oder die Zustiftung als testamentarische Verfügung.

Wir freuen uns über eine persönliche Kontaktaufnahme! Die Möglichkeiten hierzu finden Sie unter Kontakt.

Bankverbindung der Stiftung:
Sparkasse Freiburg – Nördlicher Breisgau

IBAN: DE33 6805 0101 0013 2383 02
BIC-/SWIFT-Code: FRSPDE 66XXX